Montag, 23. Mai 2016

Das Leben bei 35 Grad

Seit meinem letzten Blog hat sich mein Leben in Cali nicht besonders verändert. Salsa, Pole Dance und sehr viel Freizeit. Auch wenn Freizeit enorm cool klingen mag, ich würde gerne etwas mehr für TECHO arbeiten. Aber leider scheint sich mein Arbeitgeber nicht gross dafür zu interessieren, ob ich nun anwesend bin oder nicht.


Nichts desto trotz versuche ich meine Zeit hier für mich zu nutzen. Grosse Anstrengungen lege ich darauf, meine kurzfristig erworbenen Sonnenbräune aufrecht zu halten. Zudem bin ich daran, zwei kleine 5-Tages Trips zu organisieren. 

Zoológico de Cali

Da ich in meinem "Lonely Planet" Buche gelesen hatte, dass der Zoo Calis etwas enorm spezielles sein soll, entschied ich mich, mir das Ganze einmal anzusehen. Die Gehege des Zoos waren enorm schön gemacht, Themenpärke (bspw. Australien) versuchten den Besuchern die einzelnen Gebiete näher zu bringen und durch Schilder wurde jeder genau auf dem richtigen Weg durch den Park gelenkt.











Ich hatte Spass, mir die verschiedenen Tiere anzuschauen. Besonders erfreut war ich, als ich die Kängurus in einem Gehege rumhüpfen sah. Denn im Vergleich zu allen anderen Tieren, habe ich jene noch nie gesehen. Wirklich sehr süss!
Der Ausflug in den Zoo hat mir sehr gefallen. Auch wenn ich etwas überrascht über dessen Grösse war. Denn nach zwei Stunden hatte man alles gesehen. Dennoch, ich finde den Zoo Calis sollte man besuchen. Denn es ist eine Möglichkeit, dem Alltag für einen kurzen Moment zu entfliehen.

Salento

Aufgrund des verlängerten Wochenendes nächste Woche, habe ich mich entschieden, als erster der beiden Kurztrips, das als sehr schön geltende Gebiet um das Dorf Salento zu erkunden. Ich werde am nächsten Freitag mit dem Bus in das drei Stunden von Cali entfernte Armenia fahren. Dort bleibe ich eine Nacht, erkunde am nächsten Vormittag das Dorf, bevor ich noch die letzten 40 Minuten Busfahrt auf mich nehme. In Salento werde ich dann drei Tage verbringen. Salento und seine Umgebung, sind vor allem zur Naherholung gedacht. Viel Natur, Weite und gutes Essen. Laut meinem Kollegen ist Salento der beste Ort, um sich auf einen Stein zu setzen und einfach "zu sein". Ich kann mir noch Nichts unter meiner Reise vorstellen. Aber deswegen gehe ich ja, um Neues zu entdecken!





Ich bin sehr gespannt auf die nächste Woche. Mit dem Ausflug nach Armenia und Salento beginnt meine nächste Erkundigungstour durch Südamerika. Ich hoffe, dass ich die Reise genauso geniessen kann, wie all jene, die ich in den letzten fünf Monaten unternommen habe. 

Kommentare:

  1. Finde dies eine super Idee, weg aus Cali und nochmals etwas Neues zu sehen! Du bist ja mittlerweile richtig routiniert zu reisen! Auf und davon wie eine Sendung im SRF heisst. Schweizer die irgendwo auf der Welt angekommen sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolle Bilder vom Zoo. Am besten gefällt mir der ganz dunkelorange Vogel(Ibis).

    AntwortenLöschen