Sonntag, 25. Oktober 2015

5 Tipps, dem Alltag zu entfliehen

Habt ihr manchmal auch das Gefühl, dass der Alltagsstress nicht mehr aufhört? Kein Wunder – wenn ich bedenke, dass die Erwartungen unserer Gesellschaft an das Individuum unbegrenzt hoch sind, dass die Mittagspause immer mehr an Bedeutung verliert oder dass man aufgrund der Smartphones ständig erreichbar und „Up to Date“ sein muss. Die Leute prüfen ständig, ob noch ein Whats App reingekommen ist oder ob man noch ein E-Mail beantworten muss. Der 8-Stunden Arbeitstag ist längst Geschichte. Neu arbeitet man eigentlich rund um die Uhr. Von 7:00 – 18:00 und danach noch von zu Hause aus. Selbst in den Ferien ist man ständig auf der Suche nach W-Lan – Da muss man sich nicht wundern, wenn man schlecht schläft. Hier ein paar Tipps, wie ihr gegen den Alltagsstress angehen könnt:

Dienstag, 13. Oktober 2015

Guadeloupe

Ich möchte euch etwas über einen wunderschönen Ort namens Guadeloupe erzählen. Die meisten werden noch nie etwas von diesem Ort gehört haben, aber tatsächlich ist Guadeloupe ein Ort in Frankreich. Wahrscheinlich habt ihr noch nie etwas von diesem Ort gehört, weil Guadeloupe ehrlich gesagt nicht in Europa liegt. Es ist eine kleine Insel in der Karibik, und somit ein Überseedepartement Frankreichs, welches noch aus der Kolonialzeit übergeblieben ist.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Der Granatapfeldieb - Elle Newmark

Der Granatapfel Dieb war mein erstes freiwillig gelesenes Buch seit langem. Da ich von der Schule aus oft in allen drei Sprachfächern (Englisch, Deutsch, Französisch) gleichzeitig Bücher lesen musste, hatte ich während meiner Zeit an der Kantonsschule praktisch keine Zeit, um ein selbstständig gewähltes Buch zu lesen. Somit habe ich meine innerliche Leseratte leider für 4 Jahre in den Keller gestellt und holte diese diesen Sommer wieder raus. So wagte ich den Versuch und ging blindlings in meine Lieblingsbuchhandlung um etwas in den Büchern zu stöbern. Nach längerem Druchforsten der riesigen Buchregale wählte ich von allen Büchern jenes, welches mich inhaltlich aber auch visuell am meisten ansprach:

Bittersüsse Schokolade - Laura Esquivel

Das Land Mexiko faszinierte mich bereits als Kind. Gründe dafür fallen mir nie ein, ich weiss nur, dass ich schon als kleines Kind bei den Fussball WMs für Mexiko gefant habe, dass ich Sombreros schon immer cool fand und dass ich vor allem Fajitas über alles zu lieben begann. Leider konnte ich meine Eltern nie dazu bringen, mit uns nach Mexiko in die Ferien zu fahren. So ist es nur selbsterklärend, dass mich das Intro des Buches, welches mir typisch mexikanische Kochrezepte versprach, sogleich verleitete das Buch zu kaufen.

Samstag, 10. Oktober 2015

Musik im Ohr

Da sass ich letztens im Zug nach Zürich und las gemütlich in meinem Buch, als ich plötzlich ein ständiges und monotones Klopfen vernahm. Zuerst ignorierte ich es aber irgendwann musste ich doch aufschauen und mich informieren, woher dieser Ton kam. Da bemerkte ich, wie ein junger Mann im gleichen Alter im Abteil nebenan seine "Beats" trug und so laut Musik hörte, dass ich jeden einzelnen Ton mithören konnte.

Freitag, 9. Oktober 2015

Vorfreude und Nervosität

Kann es sein, dass man schon Wochen vor einem Ereignis nervös wird? Ich kann mich erinnern, als kleines Kind begann ich schon im Juni meine Vorbereitungen für meine Geburtstagsparty Ende August. Aber ich meine, das ist halt so in der Kindheit. Der Geburtstag ist DAS Highlight des Jahres, nebst Weihnachten und Ostern natürlich. Aber dass diese Art von Nervosität und Vorfreude auch noch im Erwachsenenalter vorkommen kann hätte ich mir beim besten Willen nicht gedacht.
Klar freue ich mich auch heute noch auf Heiligabend oder Geburtstag, denn diese Anlässe finde ich auch heute noch sehr speziell, aber ich hatte nie mehr diese Art von Kribbeln im Bauch.


Nun sind es noch knapp 7 Wochen bis hin zu meiner Abreise nach Argentinien und in meinem Kopf dreht sich alles nur um diesen Moment.